Kinder und Tiere

 

Tiere sind im Leben von Kindern allzeit präsent und nicht weg zu denken – egal ob im Kinderbuch oder als Haustier. Es ist wichtig, Kindern beizubringen, wie man Tiere richtig behandelt und was es heisst, die Verantwortung für ein Tier zu übernehmen – dies hat bewiesenermassen einen positiven Langzeiteffekt auf das Leben der Kinder. Deswegen schreiben wir heute alles rund um Kinder und Tiere.

 

Empathie
Tiere richtig und gut zu behandeln hilft Kindern die Bedeutung und Wirksamkeit von Empathie und Gutmütigkeit zu erlernen. Beide Fähigkeiten sind für ein erfülltes Leben unabdingbar und somit Lebensskills, welche jedes Kind lernen sollte!

 

Sei ein Vorbild
Es ist am Einfachsten deinem Kind etwas beizubringen, indem du ein gutes Vorbild bist. Das beinhaltet:

  • Sage niemals etwas Abschätziges zu einem Tier (z.B. „Halt das Maul“ etc.)
  • Integriere Haustiere vollständig ins Leben der Familie
  • Spiele mit Haustieren jeden Tag
  • Auch wenn Du ein Hunde-Typ bist, sage nichts wie „Ich hasse Katzen“
  • Du magst die kleine Spinne nicht? Anstatt diese zu töten, rette sie und bringe diese nach draussen. Denn kein Lebewesen muss grundlos getötet werden. Dies ist die Botschaft dahinter.

 

Familienaktivitäten
Du kannst noch einen Schritt weitergehen – helfe, wo es benötigt wird. Es gibt immer ein Tierheim in der Nähe, welches zu wenig Kapazität hat um mit Hunden laufen zu gehen oder welches Hilfe benötigt. Mach daraus einen Familiennachmittag und gehe zum Beispiel mit 6 Hunden laufen. Deine Kinder lernen dadurch, Verantwortung zu übernehmen, welche über die normalen Massstäbe hinausgeht. Andere Beispiele wären:

  • Im nahe gelegenen Wald Müll einsammeln
  • Entdeckungstouren durch den Wald
  • Spezielle Aktivitäten von Stiftungen besuchen
  • Und viele mehr

 

Es gibt viele Wege, wie Du deinen Kindern beibringen kannst, was es bedeutet, aufeinander Rücksicht zu nehmen. Es ist bewiesen, dass Kinder, welche gelernt haben, mit Tieren umzugehen, tiefergreifende soziale Beziehungen im späteren Leben haben werden – klingt doch gut?

Viel Erfolg!
Ben & Emma